eckeprenz_01-by-hanna-heider-foto-rock-com

In der Serie „Fragen über Fragen“ stellen wir Promis wie Normalos ein paar Fragen, die ihnen wohl nicht allzu oft gestellt werden. Diesmal kommen die Antworten von Ecke Prenz – das sind die beiden Berliner DJs und Producer P-Berger Roman und Martin (mit Cap) aka Breaque und V.Raeter.

Ein Beitrag von Marcel Schlegel mit Fotos von Hanna Heider


Wofür gebt ihr zu viel Geld aus?

V: Schuhe, Essen gehen & Cappuccino.

B: Ich bin eigentlich ein relativ sparsamer Typ. Das meiste Geld gebe ich dann schon für Musik aus. Für Musik kann man aber wiederum nie zu viel Geld ausgeben.

Worauf lasst ihr nichts kommen?

B: Sollen wir hier das sagen, was alle immer sagen, Martin?

V: Ja, irgend so etwas …

Womit kann man euch glücklich machen?

V: Mit einem Lächeln. Lol.

B: … lolige Antwort (lacht)!

eckeprenz_03-by-hanna-heider-foto-rock-com

Sagt etwas, von dem ihr wirklich keinen Plan habt?

B: So Börsenkram zum Beispiel.

V: Ich, „Matte“ uns „Räschtschribun“.

B: True Story!

Was nervt euch gerade so richtig?

B: Nazis! Aber das auch nicht nur gerade.

V: Ich versuche, mich nicht nerven zulassen. Bin aufm guten Weg dahin – trotz Kaffee ruhig atmen und die lieben Mitmenschen schmatzen lassen.

Welches Lied oder welches Album feiert ihr grade?

V: Da weiß ich nie ’ne Antwort (denkt trotzdem angestrengt nach).

B: Ich weiß es! Du feierst grad alles von Eddie C sehr und ich sage einfach mal: die neue Platte von Romare.

Welche Platte oder welcher Musiker läuft bei euch und es ist euch peinlich, das zuzugeben?

B: Gerade im Zug läuft Queen – Greatest Hits. Ist mir aber gar nicht peinlich, Top-MP3s!

V: Doch, vor allem das mit den MP3s. Lol.

eckeprenz_04-by-hanna-heider-foto-rock-com

Euer Lieblingsgetränk?

B: Trinkt mehr Wasser!

V: Ja, Wasser und sonst Cappuccino, Malzbier und Capri Sonne – oder ist das von Nestle? Dann nicht!

Welches Medium lest ihr gerne?

V: Ich lese jetzt Bücher!

B: Ich bin glücklich, mit so einem gebildeten Freund unterwegs sein zu dürfen. Danke, Martin.

V: Das ist schön. Gerne, Bruder.

Was war dein Lieblings-Spielzeug als Kind?

B: Ich glaube, mein Kuscheltier, was ich zur Geburt bekommen habe. Das sitzt immer noch in meinem Kinder aka. Musikzimmer.  Nach der Wende natürlich: Lego.

V: Klar, Lego.

Welche Serie hat euch geflashed?

V: Batman und Star Trek und gerade „Adventure Time“. Flash, flash – da geht’s auch um zwei so Super-Homies wie uns beide.

B: Bei mir ändert sich das gefühlt immer jeden Monat. Die erste Serie, die mich „geflashed“ hat, lol, war aber definitiv „Lost“.

V: Ja, Lost war toll.

eckeprenz_02-by-hanna-heider-foto-rock-com

Was zockt ihr gerne?

V: Nix, ich finde zocken öde.

B: Manche sagen zum Plattenauflegen auch „Platten zocken“. Könnte ’ne gute Antwort sein.

V: Naja …

B: Oder sollten wir über unsere Jugend reden, wo wir immer auf diese fremden Privatpartys gegangen sind, um uns Drinks und CD-Sammlungen zu zocken?

V: Jetzt zocken wir nur noch Gaffa (lacht).

Wer war die bekannteste oder inspirierendste Person, die ihr getroffen habt?

B: Martin.

V: (schmunzelt).

Was wollten eure Eltern immer, dass ihr später mal werdet?

B: So etwas gab’s bei mir glücklicherweise nie. Bei mir wurden nur immer meine Entscheidungen mit ihren jeweiligen Auswirkungen und Konsequenzen besprochen.

V: Ich hatte sowohl das Glück, recht früh zu wissen, was ich machen will, als auch, dass meine Eltern mich immer dabei unterstützt haben. Darüber bin ich sehr froh und dankbar.

Welche Frage wolltet ihr schon immer mal gefragt werden?

V: Was Umse so vor einem Konzert macht.

eckeprenz_05-2-by-hanna-heider-foto-rock-com

J Dilla oder Madlib?

B: Madlib

V: JayLib, finde beide irgendwie gut und bin gleichzeitig auch vom Hype um beide genervt.

B: Damit haste, wie so oft, total recht!

Mircosoft oder Apple?

V: Apple.

B: Das, was Vau sagt.

Eigenes Studio oder „Bedroom Production“?

B: Kommt bei uns aufs Gleiche raus.

V: Kinderzimmer Produktion. In letzter auch ganz viel ICE-Studio. Auf lange Sicht planen wir aber schon mit einem gemeinsamen Proberaum beziehungsweise Studio.

Weißwurst oder Pommes?

V: Weißwurst!

B: Beides top!

Ein Rap-Album, das ihr euch immer wieder geben könnt?

V: Tony Touch – Tape 50.

B: Madvillain – Madvillainy.

Lieblings-Künstler – fernab von Hip-Hop?

B: Da gibt es sehr viele, zu viele, um sich nur auf einen festzulegen. Gerade bin ich wieder voll im Herbstmodus und höre oft „For  Emma, Forever Ago“ aka. mein liebstes Bon Iver-Album.

V: (guckt angestrengt in die Luft und sagt nichts).

eckeprenz_vraeter_illu

Und was macht Umse vor einem Konzert?

V: Beste Frage (lacht).

B: Bestimmt kühlt er sich an einem Bunsenbrenner ab!

 

Noch mehr Fragen?

Wie wäre es mit Antworten von Maeckes, Fatoni, Marz, Bartek oder Waldo the Funk? – Hierentlang!

Marcel Schlegel
Author

Schreibt viel und immer mit zwei Fingern. Mal über dies, mal mehr über das. Stärke: die Kommasetzung. Punkt. Ein Werdegang in Linkform – hier: http://bit.ly/2ajtdCU

Write A Comment